Produkte

Info

Warenkorb
0

Warenkorb

Kundenkonto

Mein Konto

  Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Warenkorb als Einkaufsliste speichern.
Anmelden
Im Shop registrieren
Meine Bestellungen
Meine Einkaufslisten

Drehzahl, Fördermenge und Schluckvolumen eines Hydraulikmotors berechnen

> > Hydraulikmotor Kenngrößen berechnen

Hydraulikmotor - Drehzahl, Förermenge und Schluckvolumen

Die Auslegung oder Auswahl eines Hydraulikmotors kann durch die Kenngrößen Drehzahl, Fördermenge und Schluckvolumen vorgenommen werden. Bei der Auslegung können je zwei Größen als gegeben betrachtet werden. Üblicherweise ist die Fördermenge durch das hydraulische System (Pumpe) und die benötigte Motordrehzahl durch die beabsichtigte Anwendung vorgegeben.

(1) Schluckvolumen berechnen - Förderleistung und Drehzahl gegeben

Das Schluckvolumen berechnet sich wie folgt:

Schluckvolumen (cm³/U) = Fördermenge (l/min) * 900
Motordrehzahl

Beispiel: Der Hydraulikmotor soll die Antriebsrolle eins Förderbands oder einen Erdbohrer mit 100 U/min antreiben. Die Hydraulikpumpe eines Schleppers hat eine Förderleistung von 35 l/min. Nun werden die Werte in die Formel eingesetzt:

35 * 900 = 315
100

Um die gewünschte Drehzahl bei der gegebenen Förderleistung der Pumpe zu erreichen wählen wir einen Hydraulikmotor mit einem Schluckvolumen von 315 (cm³/U).

(2) Motordrehzahl berechnen - Fördermenge und Schluckvolumen gegeben

Die Motordrehzahl berechnet sich wie folgt:

Motordrehzahl (U/min) = Fördermenge (l/min) * 900
Schluckvolumen (cm³/U)

Beispiel: Wie haben mit Methode (1) das Schluckvolumen des Motors bestimmt. Nun besitzt die Pumpe des Schleppers eine Variable Fördermenge und wir möchten den möglichen Drehzahlbereich bestimmen. Dazu setzen wir die minimale Fördermenge der Pumpe in (2) ein, um die untere Drehzahl zu bestimmen und die maximale Fördermenge um die obere Drehzahl zu bestimmen.

(3) Fördermenge berechnen - Drehzahl und Schluckvolumen gegeben

Die benötigte Fördermenge der Pumpe berechnet sich wie folgt:

Fördermenge (l/min) = Motordrehzahl * Schluckvolumen (cm³/U)
900

Beispiel: Sind Schluckvolumen durch einen bereits vorhandenen Hydraulikmotor vorgegeben und die benötigte Drehzahl durch die Anwendung festgelegt, dann können wir mit (3) die erforderliche Fördermenge für die Neuauslegung einer Pumpe bestimmen.

© 1998 - 2017 Hytec-Hydraulik OHG. Alle Rechte vorbehalten. Alle Preise beinhalten, wenn nicht anders beschrieben, die gesetzliche MwSt. zzgl. Versandkosten.
Shop powered by Hyreka GmbH.

Hier geht es zur Desktop-Seite!

Nach oben